Link zum TVN Logo Logo Logo

Sie sind hier: Aktuelles » Wolfi's Ecke » Wolfi's Ecke 2004

Wolfis Ecke Wolfis Ecke 2017 Wolfis Ecke 2016
Wolfis Ecke 2015 Wolfis Ecke 2014 Wolfis Ecke 2013 Wolfis Ecke 2012 Wolfis Ecke 2010 Wolfis Ecke 2009 Wolfis Ecke 2008
Wolfis Ecke 2007 Wolfis Ecke 2006 Wolfis Ecke 2005 Wolfis Ecke 2004 Wolfis Ecke 2003 Wolfis Ecke 2002 Wolfis Ecke 2001

Berichte 2004

Das Traumschiff (16.12.04)

Hunderte von Schaulustigen verabschiedeten das neue Flaggschiff der TVN-SWIM-LINE, die 300 m lange, 65 m breite und 48 m hohe MS WINOFF auf ihrem schwierigen Weg aus dem engen Ruiter Hafenbecken. Pünktlich um 16:00 Uhr lies Kapitän Frank Körner die Anker am Überseekai an der Waldheimhalle lichten. Mit dumpfen Nebelhorn-klängen stampfte der Ozeanriese mit der untergehenden Sonne in die Weiten der Ozeane hinaus. Kaum auf See wurde den Passagieren ein abwechslungsreiches Bordprogramm geboten. Sexy Girls und muskelbepackte Boys der Clubanimation tanzten in einer Aerobic-Show über die knarrenden Planken und verzauberten das Publikum. Doch unbemerkt von den feiernden Gästen frischte der Wind auf und ein Sturm erwischte den schlingernden Riesen. Breitseits wälzte sich eine gewaltige Welle heran und überspülte die Decks mit Schlamm und unzähligen Meerestieren. Die Tiere suchten vergeblich die Flucht. Bei ablaufendem Wasser fanden sich Haie, Seesterne, Quallen und anderes Getier in den großflächigen Swimming Pools wieder. Die Schäden waren sehr gering. Die rapende Reinigungscrew schrubbte, fegte und wischte bis die Aufbauten wieder glänzten und funkelten. Nach soviel Aufregung gewährte der Kapitän einen Blick in die Kombüse. Da werkelten die Köche mit Pfannen und Töpfen, verfeinerten die Speisen und öffneten die besten Tröpfchen. Mit sprühenden Wunderkerzen zogen sie in den Speisesaal ein und eröffneten das Captain`s Dinner. Ein Flötenensemble mit Begleitung am Flügel erzeugte eine vorweihnachtliche Stimmung. Angelockt von so harmonischen Klängen stapfte ein bärtiger Bursche durch die gesellige Runde. Gefolgt von einer Kinderschar hockte er sich in eine Ecke. Holte sein goldenes Buch und las die Geschichte von Rudolf dem Rentier mit seiner roten Nase. Während dessen legte das Traumschiff wieder sicher am Landungssteg an. Zum Abschied erhielten die Kinder einen feinen Gebäck-Nikolaus.

Goldstadt Schwimm-Meeting (16.12.04)

Anlässlich des 75 jährigen Jubiläums des SSC Sparta Pforzheim veranstaltete des SSG Pforzheim das Goldstadt Schwimm-Meeting. Im zentralgelegenen Emma Jäger Bad entwickelte sich der Wettkampf mit über 1500 Starts von Anfang an in eine zäh ablaufende Veranstaltung. Unglücklich war das Zweistartrecht für die Jüngsten. Die daraus resultierenden vielen Fehlstarts ließen den Wettkampf nicht in die Gänge kommen. Außerdem trödelten Schiedsrichter und Starter trotz zweitem Zeitgericht immens. Die langen Pausen zwischen den Rennen konnten das Nellinger Team aber nicht beeinträchtigen. Die 16 TVN`ler zeigten eine ihrer besten Mannschaftsleistungen. Zwar findet sich das Ergebnis nicht unmittelbar im Medaillenspiegel wieder doch schwammen alle mit großem Einsatz an ihre Leistungsgrenze heran. Insbesondere bei der 8 x 50 m Freistilstaffel mit Holger Werhan, Katharina Preiß, Florian Schurz, Stephanie Clauss, Tim Staudenmaier, Carina Leins, Uwe Füssel, und Teresa Körner wäre der Sprung aufs Siegerpodest fast geglückt. Medaillenspiegel: Stephanie Clauss Silber 100 mF, Bronze 100 mB, 100 mR; Marc Görlich Silber 100 mB; Christian Schänzle Bronze 100 mF; Tim Staudenmaier Silber 100 mR, 100 mF, Bronze 100 mS; Philipp Widmann Silber 100 mF, Bronze 100 mB, 100 mS.

Reise mit dem Traumschiff (26.11.04)

Mit dem Traumschiff der Sonne entgegen zu unbekannten Sandstränden, weit weg von der Kälte ,am kristallklaren Ozean unter Palmen liegend, den Sonnenuntergang bewundern. Ihr könnt dabei sein!
Der Luxusliner "Queen Helga I" legt am Freitag 3.Dezember 2004 am Ruiter Überseekai an. Check in und Zugang ist nur über den Landungssteg an der Waldheimhalle ab 15:00 Uhr möglich. Bitte Reisepässe und Bordkarten griffbereit halten den der Ozeanriese hat nur eine Stunde Aufenthalt. Er löst die armdicken Stahltrossen pünktlich um 16:00 Uhr, damit er mit der ablaufenden Flut sicher aus dem Hafen gezogen werden kann. Kapitän Frank Körner und die Besatzung wünschen eine angenehme und kurzweilige Jungfernfahrt.
Die an Bord zu zahlenden, beträchtlichen Trinkgelder werden nicht erhoben. Stattdessen würden sich die hartarbeitenden Maschinisten, Heizer, Stewards und Matrosen über einen Kuchen, Weihnachts- oder Salzgebäck sehr freuen.

130 Schwimmer bei Abteilungsmeisterschaft (15.11.04)

Spannende Rennen lieferten sich die über 130 Kinder- und Jugendschwimmer sowie 27 Eltern bei der Abteilungsmeisterschaft 2004 im Nellinger Hallenbad. Die Mädchen und Jungs der TVN-Schwimmabteilung kämpften sportlich um die begehrten Pokale und Meistertitel. Pokalssieger und punktbeste Schwimmerin bzw. Schwimmer wurde wer, in allen vier Schwimmlagen auf der 50 m Strecke oder bei den älteren Jahrgängen auf den 100 m Distanzen, die meisten Punkte einsammelte. Die Ehrung der Schwimmer mit Pokal- und Urkundenübergabe erfolgt im Rahmen der Nikolausfeier am Freitag 3.12.2004 in der Waldheimhalle Ruit. Unterhaltsamer Höhepunkt der Abteilungsmeisterschaft war der Start der 4 x 25 m Freistilstaffel der Eltern. Besonders für die Kinder der teilnehmenden Mütter und Väter war dies das Highlight.

Erwachsenenschwimmen (15.11.04)

Mittwochs von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr besteht für Eltern, ehemalige Aktive oder sonstige Schwimmbegeisterte die Möglichkeit im Hallenbad Nellingen ins Wasser zu steigen und sich sportlich zu betätigen. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft im TVN und in der Schwimmabteilung.

Abteilungsmeisterschaft 2004 (26.10.04)

Am Montag 15. November 2004 werden im Hallenbad Nellingen die diesjährigen Abteilungsmeisterschaften durchgeführt. Einlass ist um 17:00 Uhr, der Beginn der Schwimmwett-kämpfe ist für 17:20 Uhr geplant. Hallo Eltern
Auch ihr dürft wieder mit ins Wasser. Passt die Badehose noch und ist der Badeanzug griffbereit? Ganz egal! Ihr macht auf jeden Fall eine tolle Figur. Denn wer sich traut bei der 4 x 25m Elternstaffel anzutreten ist bei allen Kindern ein wahrer Held. In jeder Staffel dürfen zwei Mütter und zwei Väter jeweils eine Bahn = 25m ( das schaffen schon die kleinsten Kinder ) durchschwimmen. Vielleicht lässt sich ja die Rekordbeteiligung von sechs Elternstaffeln im letzten Jahr nochmals wiederholen?

Aufnahmestopp bei Schwimmer (18.10.04)

Um ein geregeltes Schwimmtraining und die Sicherheit der jüngsten Schwimmkinder zu gewährleisten, musste die Abteilungsleitung ein Aufnahmestopp für Neuanfänger aussprechen.

13. Kinderschwimmfest (18.10.04)

Bei freundlichem Spätsommerwetter brachten 160 Wasserfrösche Stimmung ins Nellinger Hallenbad. Viele der Jüngsten starteten zum ersten Mal bei einem Schwimmwettkampf und waren dementsprechend aufgeregt. Doch alle Kinder schwammen schnelle Schwimmzeiten und freuten sich über ihre tollen Leistungen. Besonders beim TV Kemnat bedanken sich die Nellinger Schwimmer, denn von neun Mannschaften stellten die Kemnater das größte Team. Auf den 25 m Strecken holten sich Marie-Christin Gabriel in Kraul und Brust, Stephan Gfrörer in Kraul, Tobias Regensburger in Brust und Fabienne Sobeck in Brust ihre Goldmedaillen ab. Silber ging an Maja Gösling in Brust und Bronze an Tobias Fromme in Brust sowie Jasmin Remmo in Kraul. Auf der 50m Distanz war erfolgreich: Leonie Leins Gold in Brust und Kraul, Marius Gabriel Silber in Rücken, Michelle Sobeck in Kraul sowie Lena Staudenmaier in Kraul, Brust und Rücken. Den ersten Platz belegte außerdem die 4 x 50m Brust- und Freistilstaffel der Mädchen. Die Jungs schwammen auf Rang zwei

Medaillenregen beim Herrenberg Cup (14.10.04)

Der 17. Herrenberg Cup International wird bei den Schwimmerinnen und Schwimmer des TVN in guter Erinnerung bleiben. Trotz unangenehmem Wassergeschmackes im Becken des Herrenberger Hallenbades oder gerade deshalb, fielen die Rekordmarken gleich reihenweise. Die 19 Aktiven präsentierten in Bestform dem begeisterten Publikum. Herausragend aus dem erfolgreichen Schwimmteam platzierten sich Aga Bogdanowicz, Stephanie Clauss, Kilian Körner, Timo Krämer, Sebastian Petretschek und Tim Staudenmaier. Bei jedem ihrer Starts schlugen die Sechs auf einem Medaillenrang im Ziel an. Mit 10 Gold-, 14 Silber-, 13 Bronzemedaillen und 46 neuen persönlichen Bestzeiten verbuchten die Trainer eine beeindruckende Wettkampfbilanz.

Mit Gold wurde belohnt: Stephanie Clauss 50m B, 50m R; Kilian Körner 100m B, 100m F; Timo Krämer 50m S; Tamara Lache 50mB; Lena Staudenmaier 50mR; Tim Staudenmaier 50m R, 100m R, 200m R.
Silber durfte sich umhängen: Aga Bogdanowicz 50m S, 100m L; Stephanie Clauss 100m R, 100m F; Timo Krämer 50m B, 50m F, 100m F; Peter Kubon 50m R; Tamara Lache 50m S, 100m L; Sebastian Petretscheck 50m S; Lena Staudenmaier 100m F; Tim Staudenmaier 100mF.
Über die Bronzemedaille freute sich: Aga Bogdanowicz 50m B, 50m R; Timo Krämer 100m L, 100m F, 100m B; Tamara Lache 50m F, 100m F; Sebastian Petretschek 50m F, 100m L; Tim Staudenmaier 50m S, 50m F, 200m F; Philipp Widmann 100m L.

Vorschau Kinderschwimmfest (22.09.04)

Kaum ist die Ferienzeit zu Ende gegangen, ist schon das Kinderschwimmfest am 10. Oktober im Nellinger Hallenbad in Sichtweite. Der Wettkampf für die ca. 250 Kinder beginnt um 14:00 Uhr. Für Hochstimmung bei den kleinen Wasserfröschen sorgt ein abwechsungsreiches Kuchen und Tortenbüfett. Eine Helferliste für den Kuchenverkauf und eine Liste für die Kuchenspende hängt im Hallenbad aus. Im Voraus herzlichen Dank und viel Erfolg für die Schwimmkinder des TVN.

Ironman und Stadtmeister (19.07.04)

Nach Tilo Krautwik ist Uwe Füssel der zweite Schwimmer des TVN Schwimm Teams der einen Ironman Triathlon erfolgreich beenden konnte. Bei der Quelle Challenge in Roth benötigte Uwe für die 3,8 km Schwimmen 52:19:20 min, 180 km Radfahren 6:00:05 h und den 42,2 km Marathonlauf 5:24:00 h. In einer Gesamtzeit von 12:24:14 h war das Rang 1250 im Gesamtklassement und der 26. in seiner Altersklasse. Tilo finishte in 10:55:48 h auf Rang 508 und als 123. in seiner Altersklasse.

Die Esslinger Stadtmeisterschaft im Aquathlon sicherte sich Sebastian Petretschek. Er setzte sich nach 500 m Schwimmen auf der 4000 m langen Laufstrecke von seinen härtesten Verfolgern Philipp Widmann und Christian Schänzle ab. Baschdi siegte in 20:48 min und erhielt den Ehrenpreis überreicht.

Swim and Run (11.07.04)

Ein erfolgreiches Wettkampfwochenende beschlossen die Athleten des TVN Schwimm-Teams. Bei zwei Veranstaltungen, dem 10. Sprinter Cup in Leonberg und beim City-Lauf in Esslingen glänzten die Nellinger mit beachtenswerten Leistungen. Gleich beim ersten Start im landschaftlich schön angelegten Leobad siegte David Volkmann auf 100 m Freistil in seinem Prämienlauf. Auf 50 m Brust machten es ihm Kilian Körner und Philipp Widmann nach und holten sich ebenfalls ihre Prämien ab. Mit 43 neuen Bestzeiten, 13 Medaillenrängen davon einer in Gold, vier in Silber und acht in Bronze notierten die Trainer schnelle Zeiten in ihren Büchern. Die Medaillen fischten sich Tim Staudenmeier mit Rang eins über 100 m Rücken. Auf Rang zwei beendeten Stephanie Clauss 50 m Brust; Marius Gabriel 50 m Rücken und Tamara Lache 100 m Brust und 50 m Rücken ihre Rennen. Auf Platz drei schlugen an: Stephanie Clauss 50 m R; Teresa Körner 100 m R, 200 m L; Tamara Lache 50 m B; Carina Leins 50 m B; Lena und Lisa Staudenmeier 50 m R, 100 m B und Philipp Widmann 50 m B.

Mit einer Mannschaft starteten die Nellinger Schwimmer erstmals beim City-Lauf über 10 km in der Esslinger Altstadt. Mit über 1000 weiteren Läufern rannten die TVN`ler, durch die mit dichtgedrängtem Publikum bevölkerten Gassen, dem Ziel entgegen. Von 51 Teams belegte die Schwimmauswahl in 3:55:02 h den 16. Rang im Endklassement. Dabei waren: Aga Bogdanowicz, Helga Danzer, Gislinde Sobeck, Wolfgang Clauss, Sebastian Petretschek, Daniel Popescu, Matthias Redemann, Christian Schänzle und Philipp Widmann.

10. Internationaler Sprintercup in Leonberg (30.06.04)

Am Samstag 3. und Sonntag 4.Juli wird im Leo-Bad der 10. Internationale Sprintercup der Wasserfreunde Leonberg ausgetragen. Abfahrt am Hallenbad Nellingen ist am Samstag um 11:30 Uhr und am Sonntag um 8:00 Uhr.

Stadtlauf in Esslingen (30.06.04)

Am Sonntag 4. Juli starten mehrere Schwimmer beim Esslinger City-Lauf über die 10 km Distanz. Auf den vier Runden durch die Altstadt würden sich die Läufer über kräftige Anfeuerung sehr freuen.

Übrigens wussten Sie schon.... (14.06.04)

Hopp Schwiiz (06.06.04)

Die Nellinger Schwimmer sind aus dem 10-tägigen Trainingslager am Thunersee fit und durchtrainiert zurück gekommen. Alljährig wird im kleinen Bergdörfchen Hondrich die Bergbauernschule bezogen und zum Trainingsstützpunkt umgestaltet. Bei meist bewölktem Wetter schwammen die 30 Athleten zweimal täglich im neuangelegten Freibad in der Spiezerbucht. Bei einem Trainingsumfang bis zu 5000 m am Tag, absolvierten die Schwimmer auf der 50 m Bahn ein Programm, dass im Nellinger Hallenbad auf dem Wochenplan steht. Das am Pfingstmontag durchgeführte Schwimm Meeting des SC Spiez stand ganz im Zeichen der beiden Schweizer Olympiastarter Florie Lang und Yves Platel die beinahe bei jedem Start den Meetingrekord deutlich verbesserten. Das TVN-Team präsentierte sich im sehr funktionellen, neuen Arena Outfit als homogene Mannschaft die sich in den Rennen an der Bestleistungsgrenze bewegte. Einzig Frank Körner brach in der Fossilklasse in die Schweizer Phalanx ein. Er holte über 50 m Rücken Gold und auf 50 m Freistil Bronze. Spannung herrschte bei der 10 x 50 m Freistilmixed-Staffel. Die beiden Nellinger Teams, die nebeneinander starteten, lieferten sich lange ein Kopf an Kopfrennen, welches sich gegen Ende doch zu einer klaren Angelegenheit zu Gunsten der 1. Mannschaft entschied. Auch die Freizeit wurde aktiv verbracht. Bei 3 x Fußball spielen, 2 x Jogging, einem Volleyballmatch, einem Aquathlon, dem Teamwettrutschen, einer Bergbesteigung aufs Niederhorn und einem Grillabend mit Fackelwanderung hatte keiner gegähnt oder den Fernseher vermisst. Der vom Jugendausschuss gestaltete Aquathlon hatte am Ende der Laufstrecke noch eine kleine, feine Schikane. Ein ca. 50 m langer Slalomparcours musste im Rückwärtskrabbeln bezwungen werden, ehe man sich eine 4minütige Zeitgutschrift durch den Sprung in den 11,7°C „warmen ( schlotter, schlotter ) Thunersee, zu einer Badeinsel schwimmend, sichern durfte.

Auf Herberger`s Spuren (22.05.04)

Den "Geist von Spiez" erleben. Wer noch nie die malerische Spiezer Bucht und das beeindruckende Bergpanorama von Eiger, Mönch und Jungfrau im Rücken bestaunt hat, kann sich die daraus resultierende mentale Ruhe und Stärke nicht erklären. Wie Sepp Herberger erkannten auch die Nellinger Schwimmer diese Vorzüge des kleinen Ortes im Berner Oberland. In nächster Nähe zur Weltmeisterresidenz dem Hotel Belvedere trainieren die 30 Nellinger zehn Tage lang im Spiezer Freibad um sich auf das 11. Internationale Schwimm Meeting des SC Spiez vorzubereiten. Gegen die Schwimmer des Schweizer Nationalkaders und weiterer Spitzenschwimmer werden die TVN´ler auch mit dem "Geist von Spiez" keine Chance haben. Doch wie sagte schon Herberger: Das Wasser ist nass, das Becken ist 50 m lang.... packen wir´s an.

Von 0 auf 42 (18.05.04)

Übrigens wussten Sie schon....

Krinn führt Sprintstaffel in die Medaillenränge (06.04.04)

Im großzügig angelegten Stadtbad in Göppingen feierte der gastgebende SV Göppingen 1904 mit dem Carl-Hermann Gaiser Gedächtnisschwimmen sein 100 jähriges Vereinsjubiläum. Das mit 36 Schwimmern zweitstärkste Nellinger Team überzeugte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die beiden 10 x 50 m Freistilstaffeln der Mädels und der Jungs finishten ebenso wie die 4 x 50 m Lagenstaffel der Mädchen auf Platz zwei. Lars Krinn der seit Jahren nur noch als Trainer am Beckenrand aktiv ist führte das Männerteam durch seinen enormen Zwischensprint und einer exakten Wendetechnik auf einen dann ungefährdeten Silberrang. Weitere vier Gold,- zehn Silber- und acht Bronzemedaillen wurden von TVN-Sportlern gewonnen.

Aufs Siegertreppchen sprangen mit Platz eins: Nina Gschwind 200 mS, Marius Gabriel 50 mR, Matthias Redemann 200 mB, Frank Körner 100 mL.
Platz zwei: Lena Staudenmaier 50 mR, 50 mF; Sina Krämer 100 mR; Timo Krämer 100 mB; Nina Gschwind 100 mS; Carina Leins 200 mB; Mona Haschke 100 mB; Peter Kubon 100 mR; Christian Schänzle 100 mS; Tim Staudenmaier 100 mS.
Platz drei: Stephanie Clauss 100 mF, 100 mR; Jana Fabian 100 mR; Teresa Körner 200 mB; Sandra Müller 100 mS; Carina Leins 100 mB; Timo Krämer 100 mR; Christian Schänzle 100 mL.

Bezirksjahrgangsmeisterschaft (30.03.04)

Uwe Füssel sicherte sich über 200 m Rücken mit der Bestzeit von 2:31.61 min den Bezirksmeistertitel. Bei den für die älteren Jahrgänge in Nürtingen und zeitgleich für die Jüngeren in Leonberg ausgetragenen Bezirksmeisterschaften fielen etliche neue Rekordzeiten durch Nellinger Schwimmer an. Mit Holger Werhan auf 50 m Schmetterling und Philipp Widmann auf 100 m Brust konnten sich zwei weitere TVN-Schwimmer mit ihrer Silbermedaille feiern lassen. Die Bronzemedaille schnappte sich zum Abschluss Uwe Füssel beim 50 m Freistilsprint.

Kerner Cup 2004 (23.03.04)

Vierzehn Nachwuchsschwimmer des TVN starteten beim Kerner Cup 2004 im Hallenbad Rommelshausen. Die Mädels und Jungs traten 28 mal an die Startblöcke und verbesserten dabei 20 mal ihre Bestzeiten. Michelle Sobeck erschwamm sich über 50 m Brust in 59:56 Sekunden die einzige Goldmedaille für die Nellinger Schwimmer. Auf 50 m Rücken und 100 m Brust sicherte sich Johannes Alber ebenso wie Kilian Körner auf 50 m Brust die Silbermedaille. Über Bronzemedaillen freuten sich Marie-Christin Gabriel 50 m Brust, Marius Gabriel 50 m Brust, 50 m Rücken, Kilian Körner 50 m Schmetterling, Luis Maier 100 m Brust und Fabienne Sobeck 25 m Freistil.

Hauptversammlung (15.03.04)

Helga Danzer begrüßte 43 Mitglieder bei der Abteilungsversammlung der Schwimmabteilung. In ihrem Bericht gab sie einen Rückblick über Wettkämpfe und Veranstaltungen des vergangenen Jahres und bedankte sich bei den vielen Helfern und Sponsoren für ihr Engagement. Ohne deren Hilfe könnten die diversen Aktivitäten nicht durchgeführt werden. Dem Vortrag der Abteilungsleiterin folgten die Berichte der verschiedenen Ressortleiter. Helfried Vogtmann führte die Entlastung der Abteilungsleitung durch. Einstimmig wiedergewählt wurde Schriftführerin Helga Werhan, der Sportliche Leiter Christian Herdtle und Pressereferent Wolfgang Clauss, außerdem bestätigte die Versammlung Aga Bogdanowicz als Jugendsprecherin.
Der ausgeschiedene Kampfrichter Grzegorz Bogdanowicz erhielt eine kleine Anerkennung von der Abteilungsleitung ebenso wie Helga Werhan, Gudrun Scrabei, Romeo Popescu, Christian Herdtle und Wolfgang Clauss für langjährige Vereinsarbeit überreicht.

Hauptversammlung (05.03.04)

Am Donnerstag 11. März 2004 wird ab 19:00 Uhr im Nebenzimmer der Stadthalle Nellingen die Hauptversammlung der Schwimmabteilung durchgeführt. Tagesordnungspunkte: Begrüßung, Berichte der Ressortleiter, Aussprache, Entlastungen, Wahlen, Verschiedenes.

Erwachsenenschwimmen (05.03.04)

Mittwochs von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr besteht für Eltern, ehemalige Aktive, ..... die Möglichkeit, im Hallenbad Nellingen ins Wasser zu steigen und sich sportlich zu betätigen. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft im TV Nellingen und in der Schwimmabteilung.

Mannschaftssportbekleidung (05.03.04)

Die Firma Arena bietet den Mitgliedern der TVN-Schwimmabteilung aus ihrer Teamline Kollektion ein Packet bestehend aus Trainingsanzug, T-Shirt und Short zu günstigen Konditionen an. Außerdem können auch weitere Artikel aus dem Teamwear-Katalog zusätzlich geordert werden. Das angebotene Packet wird in der Hauptversammlung vorgestellt. Infos montags und mittwochs im Hallenbad bei Wolfgang Clauss.

Ergebnisse der Nellinger Schwimmer beim 12. Internationalen Schwimmfest (07.02.04)

Jahrgangsbeste im Jahrgang 1986 wurde Tamara Lache.
Rang zwei erreichte Aga Bogdanowicz im Jg 1985 und Platz drei Anja Petretschek im Jg 1987.

Goldmedaille:
Aga Bogdanowicz 50 mB, 100 mF.
Silbermedaille:
Aga Bogdanowicz 50 mR, 50 mF; Nicole Büttner 50 mF; Friederike Fabian 50 mB; Uwe Füssel 50 mF, 200 mF, 50 mR; Nina Gschwind 200 mL, 200 mB; Tamara Lache 50 mR, 50 mB, 100 mB.
Bronzemedaille:
Uwe Füssel 100 mF; Nina Gschwind 100 mS; Lars Hayen 100 mR; Sina Krämer 200 mL; Peter Kubon 100 mR; Tamara Lache 50 mF, 100 mF, 100mR; Anja Petretschek 50 mB, 100 mB, 50 mF, 100 mF; Daniela Werhan 50 mS, 50 mB; Holger Werhan 100 mS.

Starke Mannschaftsleistung (03.02.04)

Erfolgreich startete das Team der Nellinger Schwimmer in die Wettkampfsaison. Die im Hallenbad Kirchheim ausgetragene Kreis-meisterschaft 2004 war die ideale Gelegenheit die Form zu überprüfen. Bei fast allen Starts erzielten die 18 Nellinger Schwimmer und Schwimmerinnen neue Bestzeiten, die deutlich unter den bisherigen Bestmarken liegen. 14 Gold, 9 Silber und 8 Bronzemedaillen war die ausbeute des Wettkampfwochenendes. Nina Gschwind startete erstmals über 200 m Schmetterling und 400 m Freistil. Mit vier Ersten und einem zweiten Rang wurde sie die erfolgreichste Nellingerin gefolgt von Tim Staudenmaier, drei Ersten und zwei zweiten Plätzen. Die Minutengrenze knackte Uwe Füssel auf 100 m Freistil in 59:73 Sekunden. Kurioses ereignete sich im Endlauf über 400 m Freistil der Männer. Im Kampf um den Sieg beharkten sich die beiden Erstplatzierten so stark, das sie gleich noch 50 m draufsattelten und das Rennen erst nach 450 m beendeten. Die Kreismeister: Nina Gschwind 100 mS, 200 mS, 200 mB, 400 mF; Tamara Koleczek 200 mL; Lena Staudenmaier 50 mF; Daniela Werhan 100 mB; Uwe Füssel 100 mF, 100 mR; Matthias Redemann 200 mL; Tim Staudenmaier 100 mF, 100 mR, 100 mS; Philipp Widmann 100 mB.
Vizemeister: Nina Gschwind 100 mB; Tamara Koleczek 100 mF; Daniela Werhan 200 mL; Marc Görlich 100 mS; Lars Hayen 100 mB, 100 mR; Matthias Redemann 100 mR; Tim Staudenmaier 100 mB, 200 mL.
Die Drittplatzierten: Frederike Fabian 50 mF, 50 mR; Tamara Koleczek 100 mB; Lena Staudenmaier 50 mF; Daniela Werhan 100 mF; Lars Hayen 100 mS; Marc Görlich 200 mB; Philipp Widmann 100 mF.

In geregelten Bahnen (01.02.04)

Die Esslinger Zeitung berichtet von unserem Cola-Schwimmfest. Klickt hier, um den Artikel zu lesen.

Zentralschweiz West räumt ab (26.01.04)

Spannung bis zum Finale herrschte beim 12. Internationalen Schwimmfest um die Coca-Cola Pokale im Nellinger Hallenbad. Ausgelassen feierte dann auch der überragende Landeskader der Region Zentralschweiz West ihren Gesamtsieg bei den Damen und den Herren. Die Schwimmerinnen der SSG Filder-Neckar-Teck wurden von der SSG Neckarsulm auf Rang drei verwiesen. Der TV Nellingen erreichte als 6. das Ziel. Die Männer der SSG Filder-Neckar-Teck schoben sich in einem spannenden Schlussspurt noch vor den SV Blau-Gelb Dieburg auf den zweiten Platz. Hier platzierte sich das Team des TVN als 13. von 21 Mannschaften im Endklassement. Punktbeste Einzelschwimmerin wurde Sheena Cameron Zentralschweiz West mit 44 Zählern vor Verena Motteler ASV Horb und Adriana Keller Schwimmclub Thun CH mit jeweils 37 Punkten. Gegen die punktgleichen Kevin Bachmann SC Thun CH und Simon Hengel ASV Horb mit 41 setzte sich im männlichen Bereich Patrick Tüscher Zentralschweiz West mit 42 Punkten durch. Jahrgangsbeste Schwimmerin des TV Nellingen wurde Tamara Lache. Auf Rang zwei beendete Aga Bogdanowicz den Wettkampf vor Anja Petretschek.

Schweizer Teams mit Rekordbeteiligung (17.01.04)

Einen enormen Anstieg der Meldezahlen zum 12. Internationalen Schwimmfest um die Coca-Cola Pokale verbuchte der Technische Leiter der TVN-Schwimmabteilung Romeo Popescu. Bei der im Nellinger Hallenbad durchgeführten Grossveranstaltung starten am Samstag ab 14:00 Uhr und am Sonntag ab 9:00 Uhr 21 Mannschaften mit 354 Schwimmer und Schwimmerinnen. Allein die sechs Schweizer Teams stellen 86 Aktive mit 493 Starts. Mit der Region Zentralschweiz West beteiligt sich ertstmals ein Schweizer Auswahlkader in Nellingen. Im Wettkampf um die Mannschaftspokale wollen aber auch die SSG Filder-Neckar-Teck, SG Region München, SV BG Dieburg und der gastgebende TV Nellingen durchstarten. Aus der Umgebung treten Der TV Kemnat, TSV Zizishausen und der SC Möhringen an.

Abteilungsmeisterschaft 2003 (13.01.04)

Die Ergebnisliste der Elternstaffel:
Den Wanderpokal gewann das Team mit Iphegenia Spreter, Martin Kittel, Bettina Jurich und Andreas Spreter in der Zeit von 1:12,44 min. Auf Rang zwei schlugen an Sabine Leins, Martin Engel, Gislinde Sobeck und Mathias Hinkelmann. Den dritten Platz errang die Mannschaft von Doreen Büttner, Jürgen Karger, Martina Fabian und Wolfgang Clauss.