Link zum TVN Logo Logo Logo

Sie sind hier: Aktuelles » Wolfi's Ecke » Wolfi's Ecke 2001

Wolfis Ecke Wolfis Ecke 2017 Wolfis Ecke 2016
Wolfis Ecke 2015 Wolfis Ecke 2014 Wolfis Ecke 2013 Wolfis Ecke 2012 Wolfis Ecke 2010 Wolfis Ecke 2009 Wolfis Ecke 2008
Wolfis Ecke 2007 Wolfis Ecke 2006 Wolfis Ecke 2005 Wolfis Ecke 2004 Wolfis Ecke 2003 Wolfis Ecke 2002 Wolfis Ecke 2001

Berichte 2001

3. Wabbele Cup (16.12.01)

Im Esslinger Hallenbad starteten sieben Schwimmkinder des TVN beim 3. Esslinger Wabbele Cup. Sechzehn mal durften die Kleinen ins Wasser springen dabei schlugen sie zwölfmal mit verbesserten Zeiten am Beckenrand an. Im Team der schnellen Schwimmer waren : Alica Ebinger, Leonie Leins, Lena Melzer, Lisa Siegemund, Lena Staudenmeier, Alexander Alber und Kilian Körner.

Pokalsieger 2001 (16.12.01)

Die Rennen um die Jahrgangspokale 2001 wurden bei der Abteilungsmeisterschaft ausgetragen. Pokalsieger wurde wer auf allen vier Schwimmlagen in der Addition die meisten Punkte sich erschwimmen konnte. Die jüngeren Jahrgänge bis 1990 starteten über 50m Strecken alle Älteren über 100 m Distanzen. Pokalsieger bis Jg. 90 bei den Mädchen wurde Sandra Müller mit 437 Punkten. Bei den Jungs Felix Kurz mit 350 Punkten. Im Jahrgang 89 - 85 Stephanie Clauss 1222 Punkte und Sebastian Petretschek 835 Punkte. Im Jahrgang 84 und älter Natascha Stumpp 780 Punkte und Holger Werhan 1460 Punkte. Den Wanderpokal für die Abteilungsmeisterin und den Abteilungsmeister 2001 und somit beste Schwimmerin bzw. bester Schwimmer 2001 erhielten Stephanie Clauss und Holger Werhan.

Yannik und sein Meerschweinchen (09.12.01)

It's Showtime funkelte in leuchtenden Buchstaben von der Kulisse der Ruiter Waldheimhalle. Die Nikolausfeier der Nellinger Schwimmer verzauberte die zahlreichen Gäste und stimmte auf die Weihnachtszeit ein. Der bekannte Showmaster Petre Tschek führte durch die zweistündige Revue. Den Auftakt bildeten die jüngsten Schwimmkinder mit ihrer Weihnachtsbäckerei. Man rührte und mixte, knetete und drückte und stach die schönsten Plätzchen aus. Anschliessend stellte Petre Tschek die Trainer der Kinder vor und überreichte den Abteilungsmeistern ihre Urkunden. Jetzt stürmten Katzen und Mäuse in die Halle. Nett geschminkt huschten die musikalischen Tierchen zu Musicalmelodien über die Bühne. Kaum waren die Mäuse vertrieben begeisterten die Happy Girls mit ihrer neuen Showtanznummer. Den Abschlusspunkt gestaltete die Leistungsgruppe. Tapsige Weihnachtsmänner brachten ihre Geschenkesäcke zum Schwingen bis leichtfüssige Engel die bärtigen Burschen in staunende Verzückung führten. Den besinnlichen Teil eröffneten Tim, Amelie und ihr Vater mit weihnachtlichen Klängen gespielt auf Saxophon, Geige und Klavier. Mit heftigen Geläute kündigte sich der Nikolaus an. Er versammelte die Kinder um sich und las die Geschichte vom kleinen Yannik vor. Yannik trickste den Weihnachtsmann aus indem er sich zuerst einen Pottwal, dann ein Flusspferd, ein Krokodil, ein.......wünschte und sich erst am letzten Tag sein heisgeliebtes, braunweises Meerschweinchen auf den Wunschzettel schrieb. Der Weihnachtsmann war heilfroh das er Yannik auch mit einem so kleinen Tier eine so grosse Freude machen konnte.

Abteilungsmeisterschaft 2001 (20.11.01)

Spannende Wettkämpfe, rasante Kinder- und Jugendschwimmer sowie pfeilschnelle Schwimmeltern brachten Stimmung ins Nellinger Hallenbad. Die Mädchen und Jungs der TVN-Schwimmabteilung kämpften sportlich um die begehrten Abteilungsmeistertitel. Pokalsieger und punktbeste Schwimmerin bzw. Schwimmer wurde, wer in allen vier Schwimmlagen auf der 50 m Strecke oder bei den älteren Jahrgängen auf den 100 m Distanzen, die meisten Punkte einsammelte. Die Vorstellung der Schwimmer mit Pokal- und Urkundenübergabe erfolgt im Rahmen der Nikolausfeier am 7.12.2001 in der Waldheimhalle Ruit. Sportlicher wie unterhaltsamer Höhepunkt der Abteilungsmeisterschaft waren die Einzelstarts der Eltern und die 3 x 25 m Elternfreistilstaffel. Besonders für die Kinder der teilnehmenden Mütter und Väter war dies das Highlight. Lautstark wurden alle Elternschwimmer zu Höchstleistungen angetrieben.

20. Intern. Schwimmfest in Bernhausen (04.11.01)

Ein leistungsstarkes Starterfeld kämpfte auf dem durch Richtzeiten aufgewerteten Wettkampf um Medaillen und Geldpreise. Die zehn TVN Schwimmer zeigten ihre Klasse und verbesserten ihre Bestzeiten zum Teil erheblich. Jeweils auf Rang vier schwamm die männliche 4 x 100 m Lagen- und Freistilstaffel in der Besetzung Peter Kubon, Matthias Redemann, Florian Schurz und Uwe Füssel. Uwe scheiterte dabei zweimal die eine Minutegrenze auf 100 m Freistil zu unterbieten. Auf Medaillenränge schlugen an: Timo Krämer Bronze 100 m B; Ulla Schänzle 100 m B; Florian Schurz Silber 100 m B und Bronze 100 m S.

Herdtle noch abgefangen!! (15.07.01)

Im Reichenbacher Freibad im Grünen veranstaltete der TV Plochingen seinen 21. Sprintertag. Die Leistungsgruppe des TV Nellingen stellte sich mit 18 Wettkampfschwimmern der starken Konkurrenz . Bei 73 Starts über die 50m Distanz schlugen die Athleten 25 mal mit persönlichen Bestzeiten am Beckenrand an. Die weitere Ausbeute fiel mit vier Silbermedaillen und zwei Bronzeplätzen sehr erfreulich aus. Nach hartem Kampf sprintete die 8 x 50m Freistilstaffel in 4:08,39 auf Rang drei. In ohrenbetäubenden Siegesjubel brach Florian Schurz aus als feststand das er seinen Trainer Christian Herdtle zum erstenmal über 50m Freistil besiegen konnte. Christian der nach dynamischem Startsprung eine halbe Länge Vorsprung hatte wurde von Flori auf den letzten Metern noch um 23 Hunderstel abgefangen! Auf Medaillenkurs schwammen: Florian Schurz Silber 50m Freistil; Holger Werhan Silber 50m Freistil und 50m Schmetterling, Bronze in Vierlagen; Philipp Widmann Silber 50m Brust.

5. Nachwuchsschwimmfest des SSVE (10.07.01)

Beim 5. Nachwuchsschwimmfest des SSVE, im Freibad auf der Neckarinsel, starteten 25 Kinder des TV Nellingen. Bei angenehmen Temperaturen erkämpften sich die Kleinen 29 neue Bestzeiten und drei Medaillen. Besonders erfolgreich war Tim Staudenmaier der auf 50m Rücken und im Vierkampf ( gewertet wurden alle vier Schwimmlagen über 50 Meter ) die Silbermedaille holte. Seine Schwester Lena erzielte über 50m Rücken in neuer Bestzeit Rang drei. Mit einer von den Trainern mitgebrachten riesigen Wasserspritze ist zwischendurch so mancher bewässert worden.

(02.07.01)

Übrigens wussten sie schon....
....dass die lustigen Spiele des Sommerfestes vom Jugendausschuß ausgearbeitet und durchgeführt wurden?
....dass dem Jugendausschuß Stephanie Clauss, Natascha Stumpp, Uwe Füssel, Sebastian Petretschek und Holger Werhan angehören?
....dass Frauke Krämer, Tanja Staudenmeier, Leo Appelt und Oliver Leins die Kampfrichterausbildung absolvieren?
....dass Daniel Popescu die Homepage der TVN-Schwimmer www.tvn-schwimmen.de immer auf dem neuesten Stand hält?
....dass die TVN-Schwimmer im Jahr 2000 insgesamt 120 Medaillenplätze erkämpften, 30 in Gold, 47 in Silber und 43 in Bronze ?
....dass die Schwimmabteilung zur Zeit 140 aktive Schwimmer vermelden kann? ....dass David Pantea mit Anja Petretschek auf dem Rücken 10 Liegestützen hochdrücken kann?
....dass beim Stuttgart-Lauf 2001 acht Starter der Schwimmabteilung ins Ziel liefen?

Sommerfest (18.06.01)

Pünktlich zum Beginn des Sommerfestes der TVN-Schwimmer öffnete Petrus seine Regenschleusen. Zuerst nur tröpfchenweise, dann mit prasselndem Getöse bremste er die ersten Festaktivitäten. Doch Schwimmer die das Wasser lieben, ließen sich nicht gleich verdrießen, man mußte nur den Start verschieben. Die Jugend ging auf Schnitzeljagd während sich die Eltern um die Schweinehälse balgten. Als Romeo kam am Grill ins Schwitzen, lies Petrus die Sonnenstrahlen durch die Wolken blitzen. Bei kühlem Bier und wummernden Discotönen blieben die Letzten bis weit nach Mitternacht im Mondschein sitzen.

Übrigens wußten sie schon...
....daß die brillanten Bilder des Schweizer Trainingslagers von Grzegorz Bogdanowicz geschossen wurden?
....daß wir in einem Schweizer Bergdorf kegeln waren?
....daß diese Kegelbahn eine Schweizer Hoch-geschwindigkeitskegelbahn war?
....daß man auf der linken Bahn mit höchstens 8 km/h und auf der Rechten mit unglaublichen 11 km/h die Kugel auf ihre lange Reise zu den sehnsüchtig wartenden Kegeln bringen durfte?
...daß bei zu hoher Geschwindigkeit die umhertaumelnden Kegel einen Schaden von 2500 Franken oder einen Totalschaden der Bahn in Höhe von 10 000 Franken verursachen können?
....daß die Kegel und unsere Brieftaschen die wilde Schubkanonade unbeschädigt überstanden?

Sonne, See und schneebedeckte Berge (11.06.2001)

Zehn Tage verbrachten 30 Schwimmer des TV Nellingen im Trainingslager in der Schweiz. Der Trainingsstützpunkt, die Bergbauernschule in Hondrich, liegt in hügeligem Hinterland oberhalb des Thunersees. Die freundlichen und geräumigen Zimmer, die gepflegten rustikalen Aufenthaltsräume und viel Platz für jegliche Freizeitaktivität waren Garant für die gelungene Trainingswoche. In fünf Tagen legten die Jugendlichen, annähernd 30 Schwimmkilometer zurück. Geschult wurde ein exakter Schwimmstil, die Wendetechniken und ein dynamischer Startsprung. Beste Vorbereitung auf das 8. Inter- nationale Schwimmermeeting des SC Spiez im Freibad der malerischen Spiezerbucht. Das Team des TV Nellingen wurde von Chefcoach Christian Herdtle für den Trainingsfleiß und die Teamfähigkeit hochgelobt auch wenn am Wettkampftag bei den meisten TVN Athleten, bedingt durch die hohe Trainingsleistung die nötige Frische und Spritzigkeit fehlte. Einzig gegen den Trend sprintete Florian Schurz zu sechs neuen Bestzeiten bei sieben Starts. Ausgerechnet beim Höhepunkt dem 50m Freistilrennen mit Trainer Christian Herdtle versagten Flori die Nerven. Christian der keinen einzigen Trainingsmeter geschwommen war explodierte förmlich und ließ die elektronische Zeitnahme in 29.49 Sekunden stillstehen. Flori, den die Mannschaft zum Sieg schreien wollte, schlug in 29.73 Sekunden als Zweiter an. Mit Spiel und Spaß wurde die Freizeit verbracht. Egal ob beim Grillfest am See, Disko und Party im Keller, ein Bierchen im Pub, einem Berner Altstadtbummel oder eine Nacht auf dem Thuner Rummel es war ständig was los. Erlebnisreich war die Bergwanderung zum 1960m hohem Niederhorn. Nach der Durchquerung eines idyllischen Hochtales setzte beim Anstieg ein Wetterumschwung und eisige Schneefelder dem Gipfelansturm ein jähes Ende. Belohnt wurde die Gruppe beim Abstieg mit der Beobachtung von einer Herde Steinböcken, die trittsicher ihren Weg durch die felsige Landschaft fanden.

Kreismeisterschaften 2001 (29.04.01)

Im Hallenbad Dettingen wurden die Kreismeistersschaften 2001 ausgetragen. Überaus erfolgreich verlief dieses Schwimmwochendende für die 23 Schwimmer und Schwim- merinnen des TVN. Bei 86 Starts erkämpfte sich das Nellinger Team 50 Medaillen. Angetrieben durch die lautstarken Anfeuerungsrufe der Fans purzelten die Bestzeiten am laufenden Band. 19 Goldmedaillen, 15 Silbermedaillen und 16 Bronze- medaillen wurden von der Teck auf die Fildern entführt. Auf Goldkurs schwammen: Aga Bogdanowicz 100m R; Stephanie Clauss 100m F,100m S, 100m B, 200m B, 200m L; Uwe Füssel 100m F; Felix Kurz 50m B, 50m R; Matthias Redemann 200m F, 400m F; Florian Schurz 100m S, 200m B, 200m L; Daniel Schweizer 100m B; Tim Staudenmaier 100m S; Holger Werhan 100m F, 100m S; Phillip Widmann 100m B.

Bezirksjahrgangsmeisterschaft 2001 (29.04.01)

Für die Bezirksjahrgangsmeisterschaft 2001 qualifizierten sich zwölf Jugendliche des TV Nellingen. Die jüngeren Schwimmer, Lisa und Tim Staudenmaier, trugen ihre Wettkämpfe in Leonberg aus während die etwas älteren Jahrgänge zur selben Zeit in Nürtingen an den Start gingen. Bei 24 Starts leuchtenten 13 neue Bestzeiten in den Ergebnislisten auf. Wieder knapp verfehlt wurde der Versuch die 100m Freistil -strecke unter einer Minute zu durchschwimmen. Holger Werhan der bei der Kreis- meisterschaft um 5 Hundertstel über die Marke schwamm, scheiterte ebenso wie Uwe Füssel um Haaresbreite. Auf Medaillenrang schlugen an: Stephanie Clauss,Silber auf 50m Brust; Holger Werhan, Silber auf den Schmetterlingstrecken über 50m und 100m sowie Uwe Füssel, Bronze auf der 200m Rückenlage.

Schwimmen in Ostfildern (02.02.01)

Mit einem Highlight starten die Schwimmer des TV Nelingenin die neue Schwimmsaison. Das 9. Internationale Schwimmfest um die Coca-Cola Pokale zog 22 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet und der Schweiz auf die Fildern. Nach über 1000 Starts stand am Ende des Wettkampfes die SSG Filder-Neckar-Teck als überlegener Mannschaftspokalsieger fest. Der TV Nellingen stellte mit Stephanie Clauss, Uwe Füssel und Matthias Redemann drei Jahrgangssieger. Die drei traten jeweils sechs mal an die Startblöcke und schwammen immer auf einen Medaillenrang. Das Nellinger Team stellte 36 neue Bestzeiten auf und angelte sich 39 Medaillen aus dem Sportbecken.